30.08.2016

Neue DBU-Fachinfo "Energetische Gebäudesanierung"

Energetische Gebäudesanierung steigert nicht nur die Energieeffizienz und führt zu geringeren Energieverbräuchen und Kosten. Sie erhöht auch den Wohnkomfort und damit die Lebensqualität in sanierten Ein- und Zweifamilienhäusern. mehr ...




04.11.2015

Die Wärmewende kommt voran

2014 verbrauchten die Haushalte in Deutschland 2,7 Prozent weniger Heizenergie als im Vorjahr. Auch für die Zukunft bieten Gebäude Potenzial für mehr Energieeffizienz: Denn ein Großteil der Wohnhäuser in Deutschland ist nur teilweise saniert oder unsaniert. mehr ...




20.10.2015

Strom beschaffen wird günstiger

Das dritte Jahr in Folge sinkt die Summe aus EEG-Umlage und Börsenstrompreis. Dadurch wird es für Stromversorger günstiger, konventionellen und erneuerbaren Strom zu beschaffen. Das kann sich auch in der Stromrechnung für Endkunden bemerkbar machen. mehr ...




20.10.2015

Energieausweis für Gebäude stärken

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) empfiehlt zusätzliche Maßnahmen, um den Energieausweis für Gebäude zu stärken. Gleichzeitig weist die dena Berichte auf Basis eines sogenannten „Praxistests“ des Eigentümerverbands Haus & Grund als nicht belastbar zurück. mehr ...




16.10.2015

Informierte Mieter heizen effizienter

Mieter, die monatlich über ihren Heizungsverbrauch informiert werden, benötigen im Durchschnitt 16 Prozent weniger Energie als Mieter, die keine regelmäßige Heizinformation erhalten. Das ist das zentrale Ergebnis des zweiten Zwischenberichts im Modellvorhaben „Bewusst heizen, Kosten sparen“, der heute Bundesbauministerin Barbara Hendricks in Berlin übergeben wurde. mehr ...




24.09.2015

„Weiße Weste“ für Hausfassaden ohne schädliche Hilfsmittel

Unschön, aber nicht bauschädigend sind die Verfärbungen an Hausfassaden durch Algen, Pilze oder Moose. Sie setzen sich zum Teil hartnäckig und immer wieder an den Außenwänden fest. Zum Beseitigen der Flecken wird häufig zu Reinigungsmitteln gegriffen, die, einmal ins Grundwasser gelangt, Tiere und Pflanzen schädigen können. Das Problem kann aber mit baulichen Veränderungen oder nahezu unschädlichen Mitteln umgangen werden. mehr ...




01.09.2015

Forscher widerlegen angeblichen „Dämmwahn“

Wissenschaftler des Instituts Wohnen und Umwelt (IWU) haben den Sinn energetischer Gebäudedämmung unterstrichen. In einem ausführlichen Papier beantworteten sie Fragen der CDU-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag und widerlegten einen unterstellten „Dämmwahn“. Hintergrund war eine Anhörung im NRW-Bauausschuss zur EnEV 2014. mehr ...




28.02.2015

Höhere Zuschüsse für Energieberatungen vor Ort

Ab dem 1. März profitieren Haus- und Wohnungseigentümer von attraktiveren Zuschüssen für Vor-Ort-Beratungen. Damit wird es noch leichter, eine fundierte Informationsgrundlage über energetische Sanierungen von Gebäuden zu erhalten - für niedrigere Heizkosten und mehr Wohnkomfort. mehr ...




26.02.2015

Ab März: mehr Geld für Energieberatungen

Gute Nachrichten für Hauseigentümer: Energieberatungen vor Ort werden ab dem 1. März noch stärker gefördert: bis zu 60 Prozent der Kosten für die sogenannte „Vor-Ort-Beratung“ übernimmt der Bund. Die Fördermittel können beim Bundesamt für Wirtschafts- und Ausfuhrkontrolle (Bafa) beantragt werden. Wer sein Haus sanieren möchte, sollte vorher eine Energieberatung machen lassen. mehr ...




26.02.2015

Scheitert die Steuerförderung? Ein Debakel für die Energieeffizienzpolitik

Wenn nun auch der zweite Anlauf für eine steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung scheitern würde, wäre dies ein energieeffizienzpolitisches Debakel“, sagt Stephan Kohler, Sprecher der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) anlässlich der offensichtlich gescheiterten steuerlichen Förderung der energetischen Gebäudesanierung. mehr ...




03.12.2014

Gabriel: Wir systematisieren die Energiewende und machen Energieeffizienz zur zweiten Säule

Das Bundeskabinett hat heute mit dem ersten Fortschrittsbericht zur Energiewende, dem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) und dem Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 weitreichende energiepolitische Beschlüsse gefasst. mehr ...




02.12.2014

Energetische Anforderungen verteuert Bauen nicht

„Mehr Energieeffizienz macht Bauen unbezahlbar“ lautet ein gängiges Vorurteil. In einer Initialstudie haben sich das Beratungsunternehmen Ecofys und das Architekturbüro Schulze Darup & Kollegen wissenschaftlich mit dieser Behauptung auseinandergesetzt. mehr ...




19.11.2014

Brennwert-Check: Viele Heizkessel sind zu groß

Zahlreiche private Brennwertheizungen sind von Fachleuten der Verbraucherzentrale Energieberatung in den vergangen Jahren überprüft worden. Ihre Erkenntnis: Viele Heizkessel sind gegenüber dem tatsächlichen Bedarf deutlich überdimensioniert. mehr ...




19.11.2014

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle: Höhere Zuschüsse / neuer Erläuterungszuschuss bei WEG / optionaler Berichtsinhalt

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat die Richtlinie über die Förderung der Energieberatung in Wohngebäuden vor Ort (Vor-Ort-Beratung) geändert. Mit der neuen Richtlinie vom 29. Oktober 2014 soll die Attraktivität des Förderprogramms gesteigert werden. mehr ...




29.05.2014

Energieberatung: Der beste Einstieg in die energetische Modernisierung

Am Anfang stehen eine gründliche Untersuchung und eine fundierte Diagnose: Dieser Grundsatz gilt nicht nur beim Arzttermin, sondern auch für Häuser, die energieeffizient modernisiert werden sollen. Denn damit die gewünschte Energie- und Kosteneinsparung auch tatsächlich erreicht wird, sind eine qualifizierte Energieberatung und eine gute Planung unbedingt erforderlich. mehr ...




28.05.2014

Staatssekretär Beckmeyer: Energiewende verringert Importabhängigkeit

Die Energiesicherheit war Thema der zweitägigen Konferenz "FAZ Forum Energy Security 2014" am 27. und 28. Mai 2014 in Berlin.

Die diesjährige Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie des Auswärtigen Amtes. Zentraler Fokus der Konferenz war die Frage, wie die Abhängigkeit von Energieimporten in Deutschland und Europa künftig verringert werden kann. mehr ...




29.04.2014

Neue Energieausweise für Gebäude leichter ablesbar

Zum 1. Mai tritt die novellierte Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) in Kraft. Darin wird auch der Energieausweis für Gebäude verbessert. So werden die energetischen Kennwerte künftig nicht mehr nur auf einer Farbskala von grün bis rot dargestellt, sondern zusätzlich einer von neun Effizienzklassen zugeordnet. mehr ...




29.04.2014

Neue Energieeinsparverordnung bringt mehr Transparenz und höhere Klimaschutz-Standards

Am 1. Mai 2014 tritt die novellierte Energieeinsparverordnung in Kraft. Die Novellierung bringt eine Reihe wichtiger Änderungen, vor allem rund um den Energieausweis. mehr ...




28.04.2014

Das bringt die neue Energieeinsparverordnung

Ab 1. Mai gelten neue Vorgaben für die Energieeffizienz von Gebäuden. Mit diesem Datum tritt die novellierte Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) in Kraft, die unter anderem Verbesserungen für den Energieausweis vorsieht. Darauf weist die Deutsche Energie-Agentur (dena) hin. Die dena dokumentiert die wichtigsten Neuerungen. mehr ...




22.01.2014

Positive Jahresbilanz: 160 Millionen Euro für moderne Ökoheizungen ausgezahlt

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat im vergangenen Jahr den Einbau moderner Ökoheizungen mit rund 160 Millionen Euro nach dem Marktanreizprogramm (MAP) gefördert. Dr. Arnold Wallraff, Präsident des BAFA, zieht eine positive Jahresbilanz: „2013 war ein sehr erfolgreiches Jahr für das MAP“. Das bedeutet konkret rund 20 Prozent mehr Anträge für Solarthermieanlagen, Biomasseanlagen, Wärmepumpen und Visualisierungsmaßnahmen, die das BAFA dank eines flexiblen Personaleinsatzes gut bewältigen konnte. mehr ...




20.01.2014

Bundesstelle für Energieeffizienz veröffentlicht Listen mit Energieeffizienzkriterien für Produkte

Die Bundesstelle für Energieeffizienz (BfEE) hat heute Listen mit aktuell geltenden Energieeffizienzanforderungen für Produkte veröffentlicht. Diese richten sich an Privatpersonen, Beschaffungsstellen, Hersteller sowie Händler und bieten einen Überblick über die energiebezogenen Mindestanforderungen für Produkte. mehr ...




Ältere Meldungen:

2008   2009   2010   2011   2012   2013
Januar Februar März
April Mai Juni
Juli August September
Oktober November Dezember
 
Januar Februar März
April Mai Juni
Juli August September
Oktober November Dezember
 
Januar Februar März
April Mai Juni
Juli August September
Oktober November Dezember
 
Januar Februar März
April Mai Juni
Juli August September
Oktober November Dezember
 
Januar Februar März
April Mai Juni
Juli August September
Oktober November Dezember
 
Januar Februar März
April Mai Juni
Juli August September
Oktober November Dezember




 
   
Sebastian Cichon – Unabhängiger Gebäude-Energieberater für Würzburg und Unterfranken
Gerbrunner Weg 50 - 97074 Würzburg - Tel: 0931-4173671
 

letzte Aktualisierung: 16.09.2016